1 a Landbier

Erlangen, Metropole der automobilen Aggression. Unfaßbar, welche Sitten hier herrschen: Fremde auf der zermürbenden Suche nach Musikfachläden werden erbarmungslos und ununterbrochen vom Mittelstand angehupt. Geht man hier schon mit Mitte 40 in Rente oder wieso haben die Erlanger nichts besseres zu tun als am späten Vormittag die Straßen ihrer Stadt zu verstopfen und Kleinwagenkrieg zu spielen? Entsprechend entnervt finden wir letztlich doch eine Abstellmöglichkeit für unser überdimensioniertes Gefährt und begeben uns ins Hotel. Dort ergeben wir uns erneut der Ödnis des Wartens, was zum unbändigen Wunsche führt, mal schön konditern zu gehen. Faul, der König und Dr. Engler begeben sich also in die Stadt, während Deniz sich seinem „spannenden Buch“ widmet. Statt Torte jedoch gieren Teile der Gruppe nach einem Döner, dessen Hersteller hinterm Tresen lauthals von seinem Ärger mit dem Gemüsehändler berichtet. Und siehe, schon ist es an der Zeit, den seltsamerweise nicht umgehend vom Zeugenstand ins Zuchthaus verfrachteten Andere Luigi vom Bahnhof abzuholen! Wenig später trifft auch der berüchtigte MischMagier T’Otto ein, womit die Reisegruppe Herrenmagazin endlich wieder komplett ist und die unsägliche Langeweile der nun folgenden Routine von Kaffee, Bier, Instrumentenschleppen, Bier und endlosem Soundcheck erträglich wird. Das Konzert wird trotz des etwas überdimensionierten Gemäuers ausgesprochen heiter, was auch anwesende Kabarettisten nicht schmälern können. Zum Ende des Abends belästigen Teile der Band andere Bandmitglieder, was photographisch festgehalten wird.