Archiv für Februar 2009

Freitagswas

Besser als nichts.

Boshold der Woche

Der Düssel, dieser Hund: tut hier, als könne er kein Wässerlein trüben, verzehrte aber gestern Frau Müllers Orchidee, die diese eigens zur Wohnzimmeraufhellung auf die Fensterbank gestellt hatte. Empörend!

Es geht voran

Unser neuer Herr an der Gitarre, nennen wir ihn Tock, hört sich zum dritten Mal die Rohfassung von „Elf“ an, eines jener sechs Demolieder, die wir am vergangenen Wochenende bei Knäckebrot und Käse aufnahmen.

Und dies unser Faulemann, der seinem Namen keine Ehre machte, sondern den ganzen Mist nach den Aufnahmen eigenhändig wegräumte, während der Rest der Gruppe untätig rumsaß.

Herz statt Kommerz

Aus den Beständen der aufgelösten Rockgruppe peters. konnte unser Merchandise-Mogul Fuchs die letzten ca. sieben Exemplare der Herz-statt-Kommerz-Box retten. Fünf 7″-Vinyl-Schallplatten mit (zumindest ehedem) exclusiven Liedern von peters., The Sea, Freunde der Nachtruhe, Herrenmagazin (mit dem Glukose-Cover „Der Anfang vom Ende“), Seaman, Herr Neumann, clickclickdecker, Mobile, Tricks und grafzahl. Wenn ich mich recht entsinne, betrug die Auflage lächerliche 400 Exemplare! Bei Interesse schreiben Sie bitte an herrenmagazin@gmx.de – sämtliche Einnahmen werden direkt an Fuchs weitergeleitet und dienen der Deckung seiner Durstlöschungskosten für den kommenden Freitag (Go!Club im Grünen Jäger). Besten Dank!

Nachlässig hingeworfenes Manuskript

Zur Entstehung unseres Albumtitelliedes „Atzelgift“.